SALZBOURG

Jean-Claude SEGUIN

1896

1897

1898

1899

1900

1901

1902

Le Phono-Cinéma-Théâtre de Marguerite Vrignault (juillet 1902)

Marguerite Vrignault, l'inspiratrice du Phono-Cinéma-Théâtre, après l'avoir présenté à l'Exposition Universelle de Paris et dans plusieurs villes françaises, va entreprendre plusieurs tournées européennes. Lors de ces voyages, elle est accompagnée de l'opérateur Félix Mesguich. En Autriche-Hongrie, elle a déjà donné des représentations à Vienne, en février. À Salzbourg, la première a lieu le 10 juillet 1902 :

Phono-Cinema-Theater. Herrn Charles Müller am ,,Elektrischen Aufzug“ ist es gelungen, die größte Sensation der Pariser Weltausstellung für ein kurzes Gastspiel zu gewinnen Das Phono-Cinema-Theater ist kein Kinematograph, dessen Figuren nur stumme Schatten sind, sondern das Phono-Cinema-Theater stattet die einzelnen Gestalten der Szenen mit der Gabe des Gesanges aus, und alle sprechen so deutlich und fingen ihren Part so tadellos-, daß man an lebende Menschen zu glauben beginnt. Die Presse ist voll des Lobes über diese phänomenale Erfindung und widmet der Pariser Erfinderin Mdme. Marguerite Vrignault das größte Lob. Im Phono-Cinema-Theater bekommt man die Koryphäen der künstlerwelt zu sehen und zu hören, wie z. V. Sarah Bernhard, den berühmten Coquelin Ainé, Cleo de Merode von der großen Pariser Oper, Mily Mayer von der komischen Oper in Paris, Jules Moy Little Tich und viele Anderen Die „Neue Freie Presse“ schreibt unterm 4. Febr., daß die Wiedergabe der Yvette Guilbert durchs das Phono-Cinema viel besser gefallen hätte, als der naturgetreue Vortrag derselben bei ihrem letzten Gastspiele in Wien Die erste Vorstellung dieses Theaters ist für den 10. Juli angesetzt.


Salzburger Volksblatt, Salzbourg, 3 juillet 1902, p. 4.

Il s'agit ici d'annoncer simplement le futur spectacle et le journaliste reprend l'information qui a été publiée à Vienne quelques mois plus tôt. Au bout d'une semaine environ, le Phono-Cinéma-Théâtre de Marguerite Vrignault quitte Salzbourg :

Das Phono-Cinema-Theater am „Elektrischen Aufzuge“ beendet mit heutigem fein achttägiges Gastspiel. Durch das gestrige schlechte Wetter konnte der Serpentintanz der Mdme. Vrignault nur in beschränktem Maße gezeigt werden, dagegen wird bei schönem Wetter wieder im Freien gespielt.


Salzburger Volksblatt, Salzburg, 18 juillet 1902, p. 3.

1903

1904

1905

1906

 

Afin d'optimiser votre expérience sur ce site, nous utilisons des cookies. Ils visent essentiellement à réaliser des statistiques de visites. En poursuivant votre navigation, vous acceptez l’utilisation de cookies.